Kontakt

+49 (3996) 141-0

info@drk-kh-mv.de

Gerüstet für den Ernstfall - Trainingstag der Medical Task Force am DRK-Krankenhaus Grimmen

Am 25.10.2014 wurde auf dem Krankenhausgelände in Bartmannshagen für den Ernstfall geprobt. Die Übungsteilnehmer waren neben Ärzten und Pflegekräften des DRK-Krankenhauses Grimmen Assistenten und Sanitäter des Rettungsdienstes Nordvorpommern. Sie alle sind freiwillige Einsatzhelfer der Medical Task Force – kurz MTF.

Ob bei Massenunfällen auf den Straßen, Eisenbahn- oder Schiffsunglücken, bei Naturkatstrophen oder Explosionen – immer sind Menschen betroffen. Menschen die dringend Hilfe benötigen. Um die medizinische Versorgung in diesen Fällen mit einer hohen Zahl Verletzter zu gewährleisten, wurde ergänzend zum Katastrophenschutz der Bundesländer, die Medical Task Force gegründet.

Im Jahr 2007 wurde während der Innenministerkonferenz der Länder ein neues Konzept zum Bevölkerungsschutz vorgestellt, in dessen Rahmen die Gründung der MTF beschlossen wurde. Jede Task Force–Einheit besteht aus 110 Helferinnen und Helfern, die im Notfall mit insgesamt 20 Fahrzeugen ausrücken. Bis 2020 soll es drei MTF in Mecklenburg- Vorpommern geben, wobei eine Task Force nie in ihrer eigenen Region zum Einsatz kommt, weil die Rettungskräfte, Ärzte und Schwestern, in einem solchen Fall mit der Versorgung der Verletzten in ihren eigenen Einrichtungen rundum beschäftigt wären.

Bis der vollständige Aufbau aller Task Forces abgeschlossen ist gibt es jedoch noch eine Menge zu tun, unter anderem die ständige Fortbildung der Freiwilligen. Aus diesem Grund trafen sich 41 MTF-Mitglieder am 25.10.2014 in Bartmannshagen um den Ernstfall zu proben.
Der Tag begann für sie mit einem theoretischen Teil und wurde am Nachmittag mit praktischen Übungen fortgesetzt. Die Helfer machten sich mit den MTF-Einsatzfahrzeugen, in denen unter anderem die medizinische Ausrüstung transportiert wird, vertraut und errichteten einen Behandlungsplatz für bis zu 50 Verletzte. Bei Aufbau und Einrichtung der Behandlungszelte wurden Abläufe geklärt und Handgriffe eingeübt, die später im Ernstfall, automatisiert und binnen weniger Minuten ausgeführt sein müssen.

Im weiteren Verlauf der Weiterbildungseinheiten wird später unter anderem die Koordination des Abtransportes der Verletzten trainiert.
Das Fazit dieses Tages war sowohl auf Seiten der „Auszubildenden“ als auch auf Seiten der Ausbilder durchweg positiv.

Für das, was sie in ihrer Freizeit leisten, um uns alle im Ernstfall zu schützen und zu versorgen, sei ihnen an dieser Stelle einmal herzlich gedankt.

Gerüstet für den Ernstfall - Trainingstag der Medical Task Force am DRK-Krankenhaus Grimmen