Kontakt

+49 (3996) 141-0

info@drk-kh-mv.de

Pressemitteilung zum Professorentitel für Kardiologie-Spezialist Dr. Alexander Riad

Teterow. Privatdozent Dr. med. Alexander Riad, Ärztlicher Direktor des DRK-Krankenhauses Teterow, ist von der Universitätsmedizin Greifswald zum außerplanmäßigen Professor ernannt worden. Damit würdigt die Hochschule die hervorragenden langjährigen Leistungen des renommierten Kardiologen in Forschung, Lehre und ärztlicher Tätigkeit. Die Verleihung des Titels erfolgte durch den Senat der Medizinischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald auf Empfehlung des Dekans der Universität und mit Unterstützung weiterer Entscheidungsgremien.

Jan Weyer, Geschäftsführer der vier DRK-Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern, sieht in der Verleihung des Professorentitels „eine glänzende Bestätigung der herausragenden fachlichen Kompetenz von Herrn Prof. Dr. Riad.“ Die Würdigung seiner ausgezeichneten Leistungen durch eine angesehene Universität sei zudem „ein eindrucksvoller Beleg für die medizinische Versorgung unserer Patienten auf höchstem Niveau.“

Prof. Dr. Riad ist seit Ende 2014 Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Abteilung II - Kardiologie, Pulmologie und Allgemeine Innere Medizin. Zum 1. Januar 2019 hatte er zusätzlich die Position des Ärztlichen Direktors übernommen.

Der gebürtige Westfale studierte und promovierte an der Charité-Universitätsmedizin Berlin. Vor seinem Wechsel nach Teterow machte er sich an der Universitätsmedizin Greifswald einen Namen als Experte für die Behandlung von Herzerkrankungen auf interventioneller und nicht-invasiver Basis. In Greifswald habilitierte er sich auch, initiierte zahlreiche wissenschaftliche Projekte und hielt in der studentischen Ausbildung Vorlesungen, Seminare und Kurse ab.

Er veröffentlichte viele Fachbeiträge und Publikationen und erhielt mehrere wissenschaftliche Preise und Auszeichnungen.

„Die Verleihung des Professorentitels durch die Universitätsmedizin Greifswald ist für mich Ehre und Ansporn zugleich“, freut sich der vierfache Familienvater: „Zusammen mit meinem Team werde ich alles tun, um die bestmögliche kardiologische Versorgung der Bevölkerung in der Region Teterow und darüber hinaus möglich zu machen.“

Die Ernennung zum außerplanmäßigen Professor setzt unter anderem voraus, dass Privatdozenten, die in der Krankenversorgung tätig sind, eine ausgewiesene und anerkannte klinische Kompetenz in ihrem Fachgebiet aufweisen. Prof. Dr. Riad gilt als renommierter und erfahrener Spezialist für interventionelle Kardiologie mit den Behandlungsschwerpunkten Herzschwäche und koronare Herzerkrankungen. So hat er das neue Herzkatheterlabor des Krankenhauses aufgebaut, das einzigartig in der Region ist.

Auch Implantationen von Herzschrittmachern, Defibrillatoren und Ereignisrecordern gehören zum Leistungsspektrum von Prof. Dr. Riad und seinem Team. Weitere Verfahren sind die Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) sowie spezielle Untersuchungen von Herz-, Kreislauf- und Atmungsfunktionen (Spiroergometrie). Von diesen Angeboten profitieren auch zahlreiche Patienten der kardiologischen Praxis im Medizinischen Versorgungszentrum des DRK in Malchin.

Pressemitteilung als PDF