Kontakt

+49 (3996) 141-0

info@drk-kh-mv.de

Historisches

1888 - Ein Belegkrankenhaus mit 24 Betten entsteht zwischen Ganschow und Pogge am Bornmühlenweg, dem heutigen Standort der Goethestraße.

1904 - Die Kapazität des Krankenhauses wird auf 50 Patientenbetten erweitert durch den Ausbau des Westflügels und den Bau eines Operationssaales.

1909 - Das Krankenhaus wird um eine Frauenstation ausgeweitet und erreicht eine Kapazität von 80 Betten. 

1945 - Von Mai bis Dezember ist das Krankenhaus ein Lazarett für die Rote Armee.

1950 – Das Krankenhaus erhält den Status eines Stadtkrankenhauses mit staatlich angestelltem Chefarzt und einem Chirurgen.

1960 - Das Stadtkrankenhaus Teterow wird zum Kreiskrankenhaus.

1967 - Verlegung der Fachabteilung Innere Medizin nach Gnoien.

1974-76 - Es werden umfangreiche Rekonstruktions- und Erweiterungsmaßnahmen am Krankenhaus Teterow vorgenommen. Bei laufender Patientenversorgung wird die Altbausubstanz durch eine 4. Ebene aufgestockt.

1991 - Zusammenlegung der beiden Fachabteilungen Innere Medizin und Chirurgie an den Standort Goethestraße.

1993 - Der Bau eines neuen Bettenhauses ist abgeschlossen. Die modernen 2-Bett-Zimmer mit integriertem Sanitärbereich werden bezogen. Im Untergeschoss entstehen Räumlichkeiten für Sterilisation, Labor und Physiotherapie. Der urologische Belegarzt Dr. med. Lütcke nimmt seine Arbeit auf. Es stehen 2 urologische Belegbetten zur Verfügung.

1994 - Am 1. Januar übernimmt der DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern die Trägerschaft des Kreiskrankenhauses Teterow.

1996 - Der modern ausgerüstete und voll klimatisierte OP-Bereich mit zwei Sälen wird übergeben.

1997 - Umfangreiche Rekonstruktionsmaßnahmen werden in den Bereichen: Wachstation und Patientenüberwachung, Notaufnahme, Röntgen sowie Arzt- und Bereitschaftszimmer abgeschlossen.

2001 - Im Mai wird der Hubschrauberlandeplatz übergeben und in Betrieb genommen.

2004 - Umbau des Verwaltungsgebäudes

2007 - Umbau Patientenaufnahme und Umbau Endoskopiebereich

2008 - Neugestaltung der Cafeteria, Umbau des Beratungsraumes, Einrichtung einer Lehrküche für Diabetiker, Umbau für Schwerpunktpraxis Diabetologie, Umstellung auf digitales Röntgen

2009 - Röntgen GbR zieht in umgestaltete Röntgen-Krankenhausräume; digitales Röntgenverfahren wird seit 1 Jahr genutzt; Neugestaltung des D-Arzt-Wartebereichs; Zentralisierung der Ausbildung durch DRK-Krankenpflegeschule in Teterow; Erfolgreiche RE-Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach den Anforderungen KTQ

2010 - Umzug einer internistischen Praxis in die Krankenhausräume; Umgestaltung der Physiotherapie; Platzierung im Rahmen des Wettbewerbs - Bester Arbeitgeber im Gesundheitswesen 2010

2011 - 8 neue Telemetriearbeitsplätze (neue Überwachungsplätze für Herzfrequenz, Blutdruck und Sauerstoffsättigung zur kontinuierlichen Aufzeichnung lebenswichtiger Funktionen); Krankenhaus bekommt neuen Farbanstrich; Renovierungsarbeiten in den Bereitschaftsräumen; neue Parkflächen auf dem Krankenhausgelände wurden geschaffen; die Hauptzufahrt Goethestraße wurde erneuert (auch hier sind neue Parkplätze entstanden); Anschaffung von Automatiktüren im Krankenhaus

2012 - Umbau Verwaltung zu einem Ärzthaus; Einzug in die Verwaltungsvilla; neue Parkflächen in der Goethestraße 14; DRK-Krankenhaus Teterow gehört beim Wettbewerb "Great Place to Work" zu den 50 besten Unternehmen Deutschlands

2013 - Umsetzung weiterer Modernisierungsmaßnahmen mit einem Volumen von zehn Millionen Euro. Am 16. September 2013 fiel der Startschuss für den Ersatzneubau unseres Krankenhauses mit dem symbolischen Spatenstich. Erfolgreiche Zertifizierung der Abteilung ZSVA nach den Anforderungen der DIN Iso an ein QM-System zur Aufbereitung von Medizinprodukten.

2014 - Die Grundsteinlegung zum Ersatzneubau unseres Krankenhauses fand am 13. Februar 2014 statt und genau vier Monate später am 13. Juni 2014 wurde Richtfest gefeiert.

2015 - Am 19. Juni 2015 fand die Eröffnungsfeier unseres Ersatzneubaus statt und der Einzug erfolgte am 20. Juni 2015.

2016 - umfassende Sanierungsarbeiten auf allen Stationen, Umbauarbeiten im OP und Aufwachraum, Erweiterung des Parkplatzangebotes

2017 - umfangreiche Umstrukturierungen in der Notaufnahme sowie im gesamten Eingangsbereich des Krankenhauses, Errichtung eines Herzkatheterlabors, Umbauarbeiten und Neustrukturierung des Funktionsbereiches